Wie Impfstoffe wirken

Jedes Virus bzw. jedes Bakterium löst eine bestimmte Reaktion im Immunsystem aus, das eine spezielle Art von Zellen im Blut, im Knochenmark und im gesamten Körper – unter anderem T-Zellen und B-Zellen – umfasst.

Ein Impfstoff stimuliert eine Immunantwort und sorgt dafür, dass sich der Körper an eine bestimmte Krankheit „erinnert“, ohne selbst die Krankheit zu verursachen.

Die meisten Impfstoffe enthalten stark abgeschwächte Viren oder eine inaktivierte (abgetötete) Form eines Virus oder Bakteriums, das in der Regel eine Krankheit verursacht, oder einen kleinen Bestandteil des Virus oder Bakteriums. Dieser wird Antigen genannt.

Wenn der Impfstoff einer Person verabreicht wird, erkennt ihr Immunsystem das Antigen als „fremd“. Dadurch werden die Zellen des Immunsystems aktiviert, so dass sie das Virus oder Bakterium, das die Krankheit verursacht, abtöten und Antikörper dagegen bilden. Antikörper sind spezielle Proteine, die dabei helfen, das Virus oder Bakterium abzutöten.

Wenn die Person später mit dem tatsächlichen infektiösen Virus oder Bakterium in Kontakt kommt, wird sich ihr Immunsystem daran „erinnern“. Es wird dann schnell die notwendigen Antikörper bilden und die entsprechenden Immunzellen aktivieren, um das Virus oder Bakterium abzutöten und die Person somit vor der Krankheit zu schützen.

Immunität hält in der Regel über mehrere Jahre an, mitunter ein ganzes Leben lang. Die Länge dieses Zeitraums hängt von der Krankheit und dem Impfstoff ab.

Die durch eine Impfung erworbene Immunität schützt nicht nur die immunisierte Person, sondern auch nicht geimpfte Personen in der Gemeinschaft, wie Kinder, die zu jung sind, um geimpft zu werden. Diese „Gemeinschaftsimmunität“ kann nur funktionieren, wenn genügend Personen geimpft sind.

Wenn eine Person jedoch gegen eine Krankheit immun wird, indem sie die Krankheit bekommt, kann sie andere nicht geimpfte Personen anstecken. Bei dieser Person besteht auch das Risiko von Komplikationen.

 

      How vaccines work
      1. Antigen 2. Antikörper 3. Immunantwort

      Einige neuere Impfstoffe enthalten kein Antigen. Stattdessen enthalten sie „Anweisungen“, die den Körperzellen anzeigen, wie ein Antigen hergestellt werden kann, das mit einem kleinen Teil eines echten Virus identisch ist.

      Diese Anweisungen können Folgendes sein:

      • mRNA in einem mRNA-Impfstoff oder
      • ein modifiziertes, harmloses Virus in einem viralen Vektorimpfstoff.

      Erhält eine Person einen mRNA-Impfstoff oder einen viralen Vektorimpfstoff, lesen einige ihrer Zellen die Anweisungen. Diese Zellen bilden dann das Antigen für kurze Zeit, bevor sie die mRNA bzw. das harmlose Virus abbauen.

      Das Immunsystem der Person erkennt dann das Antigen als „fremd“, worauf es Immunzellen aktiviert und Antikörper bildet.

      Einige COVID-19-Impfstoffe verwenden mRNA oder ein modifiziertes Virus. Von den COVID-19-Impfstoffen, die seit März 2021 in der EU zugelassen sind, sind Cominarty und Moderna mRNA-Impfstoffe und Vaxzevria (früher COVID-19 Vaccine AstraZeneca) und Janssen sind virale Vektorimpfstoffe.

        Page last updated 30 Apr. 2021